top of page
Rosa mit Confetti v3.jpg

Knusprige Markenerlebnisse: Lust auf ein Croissant bei Tiffany´s?

Wie die Modebranche unsere Liebe mit gastronomischen und olfaktorischen Erlebnissen gewinnt.

Bildcollage - Live Illustration


Mode und Essen – zwei Welten, die auf den ersten Blick wenig miteinander zu tun haben, verschmelzen zunehmend zu einem faszinierenden Markenerlebnis für die Sinne. Ob Gucci Osteria, Ralph’s Coffee oder The Blue Box Café® by Daniel Boulud – die großen Mode- und Juwelier Häuser versuchen immer mehr, uns über kulinarische und olfaktorische Erlebnisse zu gewinnen, und das mit wachsender Beliebtheit.


Die Symbiose von Mode und Gastronomie als Markenerlebnis:


In den letzten Jahren haben viele namhafte Modemarken ihre eigenen gastronomischen Einrichtungen eröffnet. Diese Orte sind weit mehr als nur Cafés oder Restaurants; sie sind Erweiterungen der Markenidentität, sorgfältig kuratiert, um die gleiche Exklusivität und den Stil widerzuspiegeln, den ihre Modekollektionen verkörpern.


Bildquelle: Unsplash


Mode und Kulinarik passen so gut zusammen!

 

Die Verbindung von Mode und Gastronomie ist mehr als nur ein Trend – sie ist eine strategische Entscheidung der Marken, um eine tiefere und emotionalere Bindung zu ihren Kunden aufzubauen. Durch die Schaffung von Erlebniswelten, in denen Mode und Kulinarik Hand in Hand gehen, schaffen es die Marken, alle Sinne anzusprechen und so ein umfassenderes Markenerlebnis zu bieten.


Was sind die jeweiligen Besonderheiten der Fashion-Brand-Cafés?


Modebranche

Bildquelle: Unsplash


1) Visuelles Marketing durch prägnantes Farbambiente


Fangen wir mit Daniel Bouluds Blue Box Café an, das die Marke Tiffany repräsentiert. Natürlich, wie zu erwarten, baut sich das Erlebnis im Raum auf dem unverkennbaren Tiffany Blue® der Marke auf – in dem Raum "schweben" kleine Tiffany-Boxen, die an den Kauf der begehrten Schmuckstücke erinnern. Die Auswahl der Frühstücksspeisen basiert auf der Inspiration von Audrey Hepburn bei "Breakfast at Tiffany’s". Man findet leckere Frühstücksklassiker wie Croissants, Madeleines und Rosace. Natürlich gibt es auch "Tea at Tiffany’s" mit Tea Sandwiches, Scones, Pastries und Cookies, verfeinert durch eine Auswahl an passenden Teesorten.


Wer an dieser Stelle schon kurz vor dem Buchen eines Flugs nach New York ist und in Gedanken sein knuspriges Croissant bestellt, kann sich hier über Reservierungen und die Menü-Karte hier informieren.


2) Herausstechende Brand Visuals


Wie man auf der Webseite von Ralph’s Coffee von Ralph Lauren sehen kann, hat es ein einzigartiges auffälliges Logo in einladendem Tannengrün, das sich konsequent durch das gesamte Konzept zieht und einen starken Wiedererkennungswert schafft.


Ein klassisches Kaffee-Erlebnis wird hier durch weitere Markenartikel wie gebrandete Kaffeebecher, Wasserflaschen und Twill-Baseballkappen ergänzt. Auf allen Accessoires ist das verspielte, atmosphärische Logo von Ralph’s Coffee zu sehen. Die Cafés befinden sich an verschiedenen Standorten in den USA und Europa, oft in historischen Gebäuden und bieten neben dem Vintage-Flair auch frisch gebackene Desserts an.


Und an dieser Stelle eine besonders gute Nachricht: Die Cafés gibt es auch in Europa – in Deutschland kann man Ralph’s Coffee in München besuchen! Ein Spaziergang über die historische Maffeistraße bietet sich neben dem Café-Besuch an: Hier genießt man den Blick auf die Münchener Altstadt.


An der nächsten Kreuzung befindet sich ebenso ein Store von Karl Lagerfeld. Seit dem Start der Staffel "Becoming Karl Lagerfeld" ist es umso spannender, sich mit der Marke und der Person tiefer zu beschäftigen. Das Interieur des Stores soll laut Experten dem Büro und der Privatwohnung von Karl Lagerfeld nachempfunden sein. Übrigens, seine Modeillustrationen hat er selbst kreiert und ist eine große Inspiration auch für meine Tätigkeit als Live-Mode-Illustratorin geworden.



3) Ornamente, die Lust auf mehr machen


Lifestyle - Patterns

Bildquelle: Unsplash


Mehr als ein Brand-Café und mit Sicherheit erwähnenswert ist die Osteria von Gucci. Dieser Ort befindet sich unter anderem auch in Florenz und hat viele bezaubernde Details, auf denen das Auge hängen bleibt. Aber eines davon ist besonders erwähnenswert: die Muster auf hochwertigem Porzellan. Florale, architektonische und animalische Ornamente sind eine Präsentation für die exquisiten Speisen: moderne italienische Küche mit experimentellen Nuancen. Einen Einblick in das Menü können Sie hier gewinnen.


Der unverkennbare Gucci-Code lässt sich ebenso an der Auswahl der zu verkaufenden Lifestyle-Artikel wiedererkennen: Das legendäre italienische Porzellan-Haus Ginori begeistert mit der Ästhetik von dunkelroten Herbarium-Patterns.


Fazit


Mode und Gastronomie verschmelzen zu einem einzigartigen Erlebnis für die Sinne. Die Fashion-Brand-Cafés sind nicht nur Orte zum Essen und Trinken, sondern auch Treffpunkte für Mode- und Genussliebhaber, die das Beste aus beiden Welten erleben möchten. Ob Tiffany Blue, Ralph’s Coffee oder Gucci Osteria – jedes dieser Cafés bietet eine unvergleichliche Atmosphäre, die den Geist der jeweiligen Marke perfekt einfängt.



 

Lust bekommen, einzigartige Erlebnisse im Kontext von Mode und Kultur selbst zu entdecken? Klicken Sie hier, um Ihre persönliche Live-Mode-Illustratorin zu buchen und ein einzigartiges Erlebniss für Ihre Veranstaltung zu kreieren.


 

Autoren: Inha Barsukova & KI

Text mit ChatGPT 4 /  Bilder Inha Barsukova, Unsplash

Quellen zu Videos und Content in integrierten Links





Comments


bottom of page